HD Recorder

HD Recorder oder HDTV Recorder erfreuen sich in letzter Zeit immer größerer Beliebtheit. Es handelt sich dabei um einen HD-Reciever, welcher eine eingebaute Festplatte oder Massenspeicher integriert hat. Über die Formware, bzw. Software ist es somit möglich einen Film nicht nur im Fernsehen anzuschauen, sonder ebenfalls diesen aufzunehmen. Die Aufnahmen kann man ederzeit wieder abspielen hat somit die Möglichkeit eines zeitversetzen Fernsehens.

Es gibt verschiedene Ausführungen von HD Recordern, zum einen die mt einer einfachen Aufnahmefunktion durch die Festplatte, zum anderen Spitzengeräte mit Twin-Tuner oder eingebautem DVD-Brenner bzw. Netzwerk oder USB-Anschluss.

Der Twin Tuner

Twin TunerIm Ersten läuft der neuen Tatort in HD und Dolby Surround, im Zweiten ein Klassiker von Rosamunde Pilcher. Beides soll nicht verpasst werden – mit dem Twin Tuner kein Problem. Hierzu benötigt man zwei Anschlüsse, entweder per Satellit oder Kabel. Der Twin Tuner im HD Reciever wird an beide Leitungen angeschlossen und man hat nun die Möglichkeit eine Sendung aufzunehmen, während man die andere Sendung gleichzeitig anschaut. Anschließend kann man sich die aufgenommene Sendung angucken, auch wenn diese länger läuft und zeitgleich das Ende der Sendung noch aufgenommen wird.

Der Daten Export

USB StickIm Fernsehen kommen interessante Reportagen, Dokumentation oder auch Spielfilme, welche man mit Freunden und der Familie teilen möchte. Was nützt einem nun ein HD Recorder, welcher die Filme lediglich aufzeichnen, jedoch nicht exportieren kann. Die Freude an der Aufnahme müsste vor Ort geteilt werden. – Das ist natürlich möglich, doch die Weitergabe eine USB-Sticks oder einer DVD wäre natürlich das Optimum, da somit jeder die Aufnahme dann anschauen kann, wenn dafür Zeit ist. Ein DVD-Brenner, ein Netzwerkanschluss oder ein USB-Anschluss sind daher ebenfalls ein Feature, auf welches bei einem HD Recorder geachtet werden sollte.